Eis, Süßes & Backen
Schreibe einen Kommentar

Himbeer-Sahne-Eis

Mmmmh, wie das klingt – Himbeer-Sahne-Eis. Und es schmeckt garantiert so gut, wie es sich anhört!

Jetzt im August und September ist die Zeit der Herbst-Himbeeren, und die sind nach dem langen Sommer auch noch besonders süß. Man kann daraus natürlich ein leckeres Himbeer-Fruchteis machen, wie man es im Geschäft garantiert nicht kaufen kann. Aber wir haben uns doch eher für ein Sahneeis entschieden, denn die fruchtig-samtige Himbeere passt einfach perfekt zum Sahnegeschmack.

Man muss allerdings die Himbeeren vorher durch ein Sieb passieren, um die Kerne zu entfernen. Ansonsten hätte man doch ziemlich wenig Freude am Eis. Das kann man mit einer „Flotten-Lotte“ tun, oder aber einfach die Himbeeren direkt mit dem Löffel durch ein Sieb drücken. Dann verliert man aber ziemlich viel Fruchtfleisch und anstrengend ist es erstaunlicherweise auch. Besser wäre es vielleicht, die Himbeeren vorher komplett zu pürieren und dann zu passieren. Wir haben für dieses Rezept ein Eis von Robert vom Blog „Selber-Eis-Machen“ verwendet und an unsere Bedürfnisse angepasst.

Zutaten:

  • 450g reife Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 400g Sahne, 30% Fett
  • 100g Zucker
  • 30g Traubenzucker
  • 15g Milchbase 30 (Koch’s Eisfachschule)
  • 1 kleine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Die Himbeeren verlesen und schlechte und faulige wegwerfen. Tiefgekühlte Himbeeren auftauen lassen.
  2. Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen, damit die Kerne nicht mit in die Eismasse kommen. Dabei versuchen möglichst wenig Fruchtfleisch zu verlieren!
  3. Die Sahne zum Himbeermark geben. Zucker, Traubenzucker, Salz und Milchbase 30 getrennt abwiegen und sorgfältig vermengen. Dann zur Himbeersahne geben und mit einem Pürierstab klümpchenfrei einmontieren.
  4. Die Eismasse reifen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Durch das Reifen quellen die Verdickungsmittel noch mehr auf und der Geschmack wird runder.
  5. Mischung in die Eismaschine geben und ausfrieren lassen.

Servieren:

Passt zusammen mit Fior-di-Latte-Eis, mit weißem oder dunklem Schokoladeneis und erstaunlicherweise auch gut zu Haselnusseis. Der Geschmack ist sahnig-rund und erinnert an Himbeer-Sahne-Schnittchen. Entsprechend passen auch Biskuit-Stückchen oder Keksstreusel dazu. Man kann auch Schokospäne ins Eis einarbeiten.

Tipps:

  • Wer es etwas weniger sahnig mag, sollte einen Teil der Sahne durch Milch ersetzen.

Viel Spaß beim Zubereiten & Genießen!

Hier noch die Bilanzierung mit unserem Bilanzierungsprogramm. Wie man sieht, ist es sehr sahnig mit relativ hohem Fettgehalt. Man könnte aber durchaus noch etwas mehr Zucker hineintun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.