Eis, Süßes & Backen
Schreibe einen Kommentar

Zitronen-Fruchteis

Bei Fruchteis ist es wichtig, dass die Früchte Aroma, Duft und Geschmack mit ins Eis bringen!

Und das ist bei frischen sonnengereiften Zitronen definitiv der Fall. Dann ist ein fruchtiges Sorbet daraus einfach und schnell gemacht: Zitronensaft auspressen, Kerne und bittere Schalenstückchen ausfiltern, mit Wasser, Zuckern, Inulin und etwas Milchpulver für einen runden Geschmack und Verdickungsmittel mischen, und einige Stunden reifen lassen. Dann in der Eismaschine ausfrieren lassen.

Das Zitroneneis wird schneeweiß und samtig und wirklich sehr duftig!

Wir haben hier ein Rezept von Kochs Eisfachschule benutzt und an unseren Geschmack mit etwas mehr Zitronensaft angepasst. Inulin und Eisbasis sind ebenfalls von Koch’s.

Zutaten:

  • 135g Zitronensaft, frisch gepresst, ohne Kerne und Häutchen
  • 440g kaltes Wasser
  • 190g Zucker
  • 30g Trockenglukose
  • 14g Magermilchpulver
  • 12g Inulin
  • 24g Fruchtbase 30 (Koch’s Eisfachschule)
  • 1 kleine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Zitronen auspressen, dabei nicht zu stark drücken, da man sonst den bitteren Geschmack der weißen Innenschale mit reinbekommt. Zitronensaft durch ein mittelgrobes Sieb filtern, feines Fruchtfleisch darf mit rein, Kerne und weiße Segmenthäutchen nicht.
  2. Zuckersorten, Milchpulver, Inulin, Salz und Fruchtbase abwiegen und vermischen. Zitronensaft und Wasser abwiegen und zu den festen Bestandteilen geben. Mit dem Pürierstab sorgfältig einmontieren.
  3. Eismischung einige Stunden im Kühlschrank reifen lassen (gelegentlich umrühren), dann in der Eismaschine ausfrieren lassen.

Servieren:

Lecker zusammen mit anderen Fruchteissorten wie Mandarine oder Erdbeer, oder auch einfach pur. Man kann auch gut eine große Kugel Zitroneneis in gekühlten Orangen- oder Ananassaft geben. Vielleicht auch in einen Cocktail?

Tipps:

  • Wenn man Bio-Zitronen hat, kann man vor dem Auspressen auch noch Zesten der gelben Schale abreiben und diese kurz vor dem vollständigen Gefrieren mit in die Eismaschine geben (aber nicht zuviel).
  • Sicher könnte man genauso ein Limetteneis machen. Haben wir aber noch nicht probiert.

Viel Spaß beim Zubereiten & Genießen!


Hier noch die Bilanzierung mit unserem Bilanzierungsprogramm. Wie man sieht, passt es perfekt in die Mitte des Bilanzierungsrahmens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.