Deutschland, Fisch & Meeresfrüchte, Kochen & Essen
Schreibe einen Kommentar

Matjesfilets nach Hausfrauenart

Hier mal wieder ein Gericht aus der Kategorie „Norddeutsche Küche“.

Wichtig ist eine schön sahnige Soße, süß-säuerliche Äpfel und vor allem qualitativ hochwertige Matjesfilets. Damit wird dieses einfache und schnelle Gericht (abgesehen von der Ziehzeit) zu einem wahren Gaumenschmaus!

Wir machen die Soße aus etwas Mayonnaise und viel Crème fraîche, damit bekommt sie einen intensiven Geschmack und ist trotzdem noch einigermaßen leicht. Wer will, kann auch noch einen Schuss Joghurt hinzugeben.

Für die Matjesfilets können wir die Emder Matjes- oder Rauchmatjesfilets von Fokken & Müller empfehlen. Wer weitab der Nordseeküste lebt, kann auf die vielen guten Fischversender, wie z. B. Kalter aus Wilhelmshaven, oder aber auch auf die Matjesfilets von Nordsee im Supermarkt zurückgreifen. Wer mag, kann die Soße nach Hausfrauenart auch noch mit eingelegten Gewürzgurken oder Cornichons in feinen Streifen anreichern. Ich könnte mir gut auch noch feingehackte Kräuter, wie Petersilie oder Dill in der Soße vorstellen.

Zutaten:

  • 250g Crème fraîche (30% Fett)
  • 80g Mayonnaise
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 süß-saurer Apfel, z.B. Boskoop
  • 200g Matjesfilets oder anderer eingelegter Hering, z.B. Sherry-Heringsfilet

Zubereitung:

  1. Crème fraîche, Mayonnaise, Zitronensaft, und die Gewürze in einer Schüssel verrühren.
  2. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Den Apfel schälen und ebenfalls in kleine Stücke teilen. Beides unter die Soße heben.
  3. Die Heringsfilets ggf. abspülen und abtropfen lassen (nur falls sie sehr salzig eingelegt sind), dann in daumenbreite Streifen schneiden. Zur Hausfrauensoße geben und unterheben. Einige Stunden durchziehen lassen.

Servieren:

Servieren am besten mit neuen Pellkartoffeln oder mit schönen Bratkartoffeln.

Tipps:

  • Nicht zuviel Zwiebel hinzugeben, sonst wird sie zu dominant. Apfel dagegen darf schon etwas mehr in die Soße, als hier angegeben, wenn man das gerne mag.
  • Als Abwechslung kann man mit 2 TL mittelscharfem Senf auch eine Senfsauce daraus zaubern. Feigenstückchen passen sicher gut dazu. Wir könnten das ja dann „nach Hausmännnerart“ nennen …

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.