Eis, Süßes & Backen
Schreibe einen Kommentar

Himbeerstrudel-Sahneeis

Wir haben ja schon einmal ein Himbeer-Sahneeis veröffentlicht, aber diesmal wollten wir aus nahezu denselben Zutaten etwas noch hübscheres kreieren!

Wir frieren Sahneeis und Fruchteis aus frischen und duftenden Himbeeren getrennt aus, und ziehen dann das noch weiche Himbeereis mit einer Gabel unter das Milcheis. Das gibt schöne rote Streifen in der weißen Masse, und durch den Wechsel zwischen sahnig-süß und fruchtig-säuerlich wird der Geschmack noch interessanter.

Einfach herzustellen, aber sehr lecker – das werden wir garantiert noch öfter machen! Sicherlich schmeckt ein solches Strudeleis auch mit anderen farbigen Früchten wie Erdbeeren oder auch mit Blaubeeren sehr gut, und auch Aprikosen- oder Mango-Fruchteis für die Streifen würde gut passen.

Zutaten:

Für das Sahneeis:

  • 300g Sahne, 30% Fett
  • 300g Vollmilch
  • 70g Zucker
  • 30g Traubenzucker
  • 20g Milchbase 30 (Koch’s Eisfachschule)
  • 1 kleine Prise Salz

Für das Himbeereis:

  • 250g reife Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 75g Zucker
  • 30g Traubenzucker

Zubereitung:

Sahneeis:

  1. Zucker, Traubenzucker und Milchbase 30 abwiegen und sorgfältig vermengen. Salz hinzufügen.
  2. Milch und Sahne abwiegen und vermischen. Die festen Zutaten hinzufügen und mit einem Pürierstab einmontieren, damit es keine Klümpchen gibt.
  3. Die Eismasse einige Stunden reifen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Durch das Reifen quellen die Verdickungsmittel noch mehr auf und der Geschmack wird runder.
  4. Mischung in die Eismaschine geben und ausfrieren lassen.
  5. Das fertige Eis in einen Behälter geben, in dem auch noch das Himbeereis Platz hat, und im Eisfach aufbewahren.

Himbeereis:

  1. Die Himbeeren verlesen und schlechte und faulige wegwerfen. Tiefgekühlte Himbeeren auftauen lassen.
  2. Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen, damit die Kerne nicht mit in die Eismasse kommen. Dabei versuchen möglichst wenig Fruchtfleisch zu verlieren!
  3. Zucker und Traubenzucker abwiegen und vermengen. Dann zum Himbeermark geben und mit einem Pürierstab klümpchenfrei einmontieren.
  4. Die Himbeer-Eismasse parallel zur Sahne-Eismasse reifen lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  5. Unmittelbar nach Zubereitung des Sahneeises die Himbeereis-Mischung in die Eismaschine geben und ausfrieren lassen. Zum Sahneeis hinzufügen und mit einer Gabel das noch weiche Himbeereis in Streifen unter das ebenfalls noch weiche Sahneeis ziehen (deswegen darf man nicht zulange warten). Dann im Eisfach komplett ausfrieren lassen.

Servieren:

Sehr fruchtig und sahnig und auch noch hübsch anzusehen! Biskuit-Stückchen, Schokospäne oder Keksstreusel passen sicherlich drüber gestreuselt auch noch dazu.

Tipps:

  • Sehr gut auch mit Erdbeeren oder anderen intensiv farbigen Früchten herzustellen. Dann jeweils den Zuckergehalt anpassen und auf das Obst abstimmen. Dazu kann man auch den Rechner benutzen, allerdings variiert der Zuckergehalt von Früchten erheblich. Am Ende immer nochmal selber probieren, ob die Mischung für das Fruchteis schmeckt!

Viel Spaß beim Zubereiten & Genießen!


Hier noch die Bilanzierung mit unserem Bilanzierungsprogramm. Wie man sieht, ist der Sahneeis-Anteil sehr sahnig mit relativ hohem Fettgehalt. Man könnte also durchaus noch etwas mehr Sahne durch Milch ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.