Basteln, Malen & Basteln
Schreibe einen Kommentar

Dosentiere als Skulptur oder für den Garten

Man kann mit leeren Konservendosen aus Weißblech noch viel mehr Sachen machen, als nur Blumentöpfe herstellen!

Hier haben wir mal einen Stier aus Dosen gebastelt. Dazu braucht man eben nur leere Dosen, eine Blechschere, eine Spitzzange und Heißkleber. Wer mag, kann den Stier danach noch lackieren, vor allem, wenn er im Garten stehen soll.

Die Dosen werden ausgewaschen (am besten im Geschirrspüler) und das Etikett entfernt. Eine große Dose für Pfirsichhälften bildet den Körper, eine kleinere für Kidneybohnen den Kopf. Ebenfalls von kleineren Dosen schneiden wir Streifen in Längsrichtung ab und formen mit einer Spitzzange daraus die vier Beine, die Hörner und den Schwanz. Schwanz und Hörner brauchen einen eleganten Schwung, damit der Stier auch gut aussieht.

Mit Heißkleber kleben wir anschließend zuerst die Beine am Körper fest, und dann den Kopf in die große Dose hinein. Erst danach werden die feineren Teile wie Hörner und Schwanz befestigt, damit sie am Ende auch im richtigen Winkel zueinander stehen und alles gut aussieht. Wer mag. kann auch noch für die Augen große Sechskantmuttern auf den Kopf kleben. Schließlich kann man noch mit Sprühlack eine Schicht Farbe aufbringen und das Tier an einem Faden in einen Baum hängen oder auf einen Stahlstab stecken.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Ausprobieren!

Holger Kierey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.